Skip to main content

Töpfchen oder Toilettenaufsatz – ein Vergleich

Töpfchen und Toilettentrainer für KinderTöpfchen oder Toilettenaufsatz? Das ist eine Frage, die sich viele Eltern stellen. Im folgenden Artikel beschreiben wir die einzelnen Vor- und auch Nachteile, damit du die richtige Entscheidung für dein Kind treffen kannst.

Kinder wollen wie die Erwachsenen sein

Viele Kinder eifern den Eltern oder anderen Erwachsenen sehr nach und wollen alles machen, was die Großen auch tun. Deswegen möchten gerade etwas größere Kinder sehr gerne auf die Erwachsenentoilette gehen und alles wie Großen machen.

Vorlieben ändern sich

Die Vorlieben der Kinder, ob es jetzt ein Töpfchen oder WC-Sitz sein soll, können sich von Zeit zu Zeit ändern. Manche Kinder beginnen zunächst mit dem Töpfchen und fühlen sich dann schon zu groß für eine „Baby Toilette“. Andere Kinde wiederum wollen zunächst unbedingt auf der Erwachsenentoilette mit einem Sitzverkleinerer sitzen. Doch dann soll es doch auf einmal ein eigenes Töpfchen sein, dies kann auch durch Freunde bzw. andere Kinder inspiriert sein.

Bei den vergleichsweise geringen Kosten für Töpfchen bzw. Toilettensitz ist es für viele durchaus zu verschmerzen beide Optionen zu kaufen und das Kind ganz frei entscheiden zu lassen.

Lose Aufsätze vs. fest installiertem WC-Familiensitz

Wenn du einen Toilettenaufsatz bzw. Toilettensitz für dein Kind bevorzugst, stellt sich die Frage, ob es ein loser Aufsatz oder ein fest installierter WC-Familiensitz sein soll.

Hier zunächst die Gegenüberstellung für Töpfchen

Vorteile Töpfchen

  • große Auswahl
  • mobil und damit für Reisen geeignet
  • für sehr kleine Kinder geeignet
  • günstiger Anschaffungspreis
  • kann im Kinderzimmer stehen
  • Eingewöhnung spielerisch möglich

Nachteile Töpfchen

  • Reinigung aufwendiger
  • Gefahr des Umfallens größer
  • Für größere Kinder eher ungeeignet
  • Großer Unterschied zur Erwachsenentoilette

Und hier die Vor- und Nachteile eines Toilettenaufsatzes

Vorteile Kinder WC-Aufsatz

  • Thron-Gefühl für Kinder, ganz groß sein
  • schnelle Reinigung möglich
  • Kombi WC-Familiensitz möglich
  • Übergang auf Erwachsenentoilette einfacher
  • Kombination

Nachteile Kinder WC-Aufsatz

  • Kombination mit Hocker notwendig
  • ggf. Fallhöhe größer
  • nur für größere Kinder geeignet

Aufsatz mit Treppe oder Leiter (extra Artikel)

Es gibt spezielle Toilettensitze, die mit einer Treppe oder Leiter verbunden sind. Dies ermöglicht den Kindern selbst auf den Toilettenaufsatz zu klettern. Damit fühlen sich Kinder besonders groß und daher sind diese Toilettentrainer besonders beliebt, daher haben wir dem Toilettentrainer mit Treppe einen eigenen Artikel gewidmet.

Vorsicht vor der Spülung

Einige Kinder haben Angst vor der Toilettenspülung, da diese für Kinder in der Regel unheimlich laut und wild ist. Wenn du plötzlich die Toilettenspülung betätigst ohne dein Kind vorzuwarnen, ist es ganz normal dass es sich erschrickt. Daher ist es am besten, wenn ihr dem Kind alle Schritte erklärt und am besten ihm oder ihr die Möglichkeit gebt, selbst die Spülung zu betätigen.

Toilettenaufsatz mit Hocker

Der Toilettenaufsatz lässt sich sehr gut mit einem Hocker kombinieren. Mit Hilfe des Hockers können die Kinder ihre Beine abstellen und sich auch daran abstützen. Das macht den Sitz für dein Kind bequem und sorgt auch dafür, dass es gerne auf dem Toilettenaufsatz sitzt.

Töpfchen oder Toilettenaufsatz – wer schneidet bei der Reinigung gut ab?

Bei der Reinigung gibt es größere Unterschiede zwischen reinen Töpfchen und Toilettenaufsätzen. Töpfchen müssen logischerweise nach jeder Benutzung aufwendig gereinigt werden, da die Ausscheidungen direkt im Töpfchen gesammelt werden. Eine Ausnahme bietet hier das Luvdbaby Reisetöpfchen, welches auch problemlos mit einem eingelegten Plastikbeutel betrieben werden kann.

Da Ausscheidungen mit dem Töpfchen in Berührung gekommen sind, muss dieses nach der Benutzung ausführlich gereinigt werden. Hier sollte man mit heißem Wasser und bzw. oder antibakteriellen Mitteln arbeiten.

Bei einem Toilettensitz sieht die Angelegenheit schon anders aus. In der Regel kommt der Toilettenaufsatz nicht direkt mit Ausscheidungen in Berührung. Der Spritzschutz bei Jungs stellt da die besondere Ausnahme dar. Daher reicht in der Regel das feuchte Abwischen des Aufsatzes allemal aus.

Sitzt immer nur ein einzelnes gesundes Kind auf dem Toilettensitz und ist nichts daneben gegangen, ist es nicht dramatisch den Aufsatz ein weiteres Mal ohne Zwischenreinigung zu verwenden.

Hier lässt sich also zusammenfassend sagen, dass Töpfchen in der Regel mit einem höheren Reinigungsaufwand verbunden sind. Bei Toilettentrainern bzw. Toilettenaufsätzen hält sich der Aufwand für Reinigung in Grenzen.

Loben, loben, loben

Wie beim gesamten Thema Windelentwöhnung möchten wir dir noch einmal ans Herz legen dein Kind ausführlich zu loben, wenn sich erste Erfolge eingestellt haben. Dies stärkt das Selbstvertrauen deines Kindes und es verbindet positive Erinnerungen mit dem Toilettenaufsatz oder Töpfchen. Sollte mal etwas daneben gehen, solltest du nicht schimpfen. Viel besser ist es noch einmal zu erklären, wie mit dem Töpfchen oder dem Toilettentrainer umzugehen ist. Wenn du allerdings merkst, dass dein Kind mit Absicht Schweinkram macht, ist eine mahnende Ansprache absolut notwendig und sinnvoll.

Auf die Größe kommt es an

Manche Eltern sind bequem und wickeln lieber länger und gewöhnen Kinder dann direkt an die Erwachsenentoilette. Dies muss nicht falsch sein, bitte bedenke aber dass dein Kind die richtige Größe für eine Erwachsenentoilette haben muss. Es bringt nichts, wenn du zwar einen Toilettensitz gekauft hast, dein Kind dafür aber noch zu klein ist und trotzdem durchfallen kann. Sollte es dazu kommen, wird sich dein Kind vermutlich sehr erschrecken und diese negative Erfahrung mit dem Sitzen auf einer Toilette verbinden. Dies gilt es unbedingt zu vermeiden.

Außerdem ist es unbequem für dich und dein Kind, wenn du es festhalten musst, während es sein Geschäft verrichten soll. In diesem Fall solltest du lieber mit der Windelentwöhnung noch weiter warten oder vorher bereits mit einem anderen kleinen Toilettensitz oder sogar einem Töpfchen anfangen.

Spitzschutz für Jungs ist wichtig

Bei einem Töpfchen, egal ob normales Töpfchen oder Töpfchen mit Musik, ist es wichtig dass du einen Spritzschutz verwendest, wenn das Töpfchen von einem Jungen benutzt wird. Ansonsten ist die Gefahr sehr groß, dass einiges in hohem Bogen daneben geht. Bei den meisten Modellen wird ein Spritzschutz direkt mitgeliefert. Bei dem Luvdbaby Töpfchensitz ist der Spritzschutz beispielsweise fest integriert.

Aber auch bei einem Toilettensitz ist der Spritzschutz sehr wichtig. Gerade bei kleineren Jungs ist es so, dass sie einfach darauf lospieseln ohne sich um die Auswirkung ihres Handels im Klaren zu sein. Da kann ein solcher Spritzschutz, der idealerweise nach oben hin geschlossen ist, damit dort nichts vorbeiläuft, sehr viel Arbeit ersparen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *